Angst und Depressionen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. In der Regel werden psychische Erkrankungen im Durchschnitt bis zu sieben Jahre nicht erkannt und somit auch nicht behandelt. Deshalb ist es von enormer Bedeutung den Leidtragenden eine rasche und effiziente Hilfe zu kommen zu lassen, welche nicht nur das ärztliche Gespräch und eine medikamentöse und/oder psychotherapeutischen Behandlung beinhaltet, sondern auch das gesamte berufliche und soziale Umfeld mit einbezieht.

Das Angebot umfasst:

Information und Beratung von Psychopharmaka in der Schwangerschaft, Stillzeit, bei Wechselbeschwerden und im Rahmen gynäkologischer Erkrankungen

Sprechstunde für Angehörige von psychisch kranken Menschen nach Vereinbarung: Information - Beratung - Weiterbetreuung